Ich bin in London England geboren. Als ich 17 Jahre alt war, wollte ich Geschichte, Soziologie und Kunst studieren. Im Kunst-Studium stiess ich aufs Töpfern und so begann ich meine ersten Schritte auf diesem Gebiet. Die Faszination für diese Kunst liess mich fortan nicht mehr los. Die Worte Yasuda Takeshi's: "Der erste Handdruck mit Ton wird Dich ein Leben lang prägen", sollte sich bewahrheiten. Wir hatten einen Keramiklehrer der nicht nur gut aussah, sondern auch ein ausgezeichneter Lehrer war. Er hat uns eine erstaundliche Kenntniss über die Materie vermittelt. Dies war ein solides Fundament auf das man bauen konnte. Später entschloss ich mich für 6 Monate in die Schweiz zu gehen. Diese 6 Monate sind inzwischen zu 35 Jahren geworden, in welchen ich Martino heiratete. In den folgenden Jahren hatten wir drei Kinder.
Vor 20 Jahre entschlossen wir unseren Betrieb zu verkaufen um anderen Interessen im Leben zu folgen. In dieser Zeit erfolgte auch mein Entschluss, zurück zur "Erde" zu kehren.
Ich besuchte zahlreiche Töpfer-Kurse in der Schweiz sowie im Ausland um neue Techniken dazuzulernen. Meine ersten Töpfer-Arbeiten entwarf ich zu Hause. Dann mietete ich eine alte Metzgerei im Nachbarsdorf. Da ich gleich von Anfang an auf Interesse stiess, entschlossen sich mein Mann und ich einen verfallenen Rustico (Steinscheuhne des 18. Jh. wo Kühe gehalten wurden und Heu im oberen Stock lagerte) im Dorfplatz von Tegna zu kaufen. Wir bauten ihn zu einem funktionellen, modernen Bau um. Benutzen dazu aber alle alten Materialien. An diesem schönen Ort arbeite ich Heute.